Zahnarzt Dr. Isabel Selmair - Zahnarztpraxis in München-Schwabing
  KONZEPT   LEISTUNGEN   SCHWERPUNKTE   PRAXIS   TEAM   SERVICE   KONTAKT      
    Zahnarzt Dr. Isabel Selmair, Zahnarztpraxis München-Schwabing, Der Mensch im Mittelpunkt
 

Parodontitisbehandlung

Was ist Parodontitis? Risiko Parodontitis Rauchen und Parodontitis

Parodontitis - Entzündung des Zahnhalteapparates

Während die Zahl der Karies-Neuerkrankungen in Deutschland stark zurück geht, steigt die Zahl der Erkrankungen am Zahnhalteapparat kontinuierlich. An die 80% der Erwachsenen leiden heute an Gingivitis oder Parodontitis in unterschiedlicher Ausprägung. Tendenz steigend.

Eine einfache Begründung liegt zum Teil darin, dass im gleichen Maß, wie der Prozentsatz der Zahnerhaltung zunimmt, auch der Anteil der Erwachsenen steigt, die eine Parodontalerkrankung aufweisen.

Zahnarztpraxis Dr. Isabel Selmair - München, Schwabing / Parodontitis
Besteck für Parodontitis-Erkrankung / Zum Vergrößern anklicken

Parodontitis ist eine übertragbare Infektionskrankheit, bei der eine Reihe unterschiedlichster Faktoren für das Auftreten und das Fortschreiten der Erkrankung verantwortlich sind. Dazu gehören neben ungenügender Pflege u.a. auch Lebensgewohnheiten wie das Rauchen, aber auch Stressfaktoren oder bestehende systemische Erkrankungen des Körpers wie zum Beispiel Diabetes.

Entzündetes Zahnfleisch ist meist auf versteckten Zahnbelag – besonders auch zwischen den Zähnen - zurückzuführen. Beim Putzen beginnt dann das Zahnfleisch aufgrund der Entzündung zu bluten. Unter Umständen putzt man dann diese Stellen aus falscher Vorsicht nicht mehr so gründlich wie zuvor. Dies hat allerdings nicht den erhofften Effekt – die Entzündung klingt nicht ab, sondern wird zusehends schlimmer, verursacht auf Dauer tiefe Zahnfleischtaschen – eine chronische Parodontitis entsteht.

Zahnarztpraxis Dr. Selmair München Schwabing / Parodontitis Therapie
Das Ziel einer Taschen-Behandlung:  rundum gesundes Zahnfleisch
 
Um der Entzündung entgegenzuwirken, produziert der Körper eigene Fresszellen. Diese Fresszellen hemmen zwar die Entzündung, greifen aber leider ebenfalls den Knochen an, der die Zähne einbettet. Wird der Krankheit nicht rechtzeitig durch eine Taschenbehandlung Einhalt geboten, so verliert der betroffene Zahn seinen Halt, beginnt sich zu lockern und fällt schließlich aus. Dieser degenerative Gewebszustand stellt eine hochgradig ansteckende, chronische Entzündung dar.
 
 
© 2010 by Dr. Selmair
 
| IMPRESSUM | ENGLISH | FRANCAIS